Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen

PeopleCert Online-Nutzungsbedingungen

 

Diese Nutzungsbedingungen („Bedingungen“) gelten für:

  • die Nutzung von Websites und zugehörigen Online-Diensten (zusammen „Online-Dienste“), die von Unternehmen der PeopleCert-Gruppe (zusammen „PeopleCert“ oder „wir“) betrieben werden; und
  • den Verkauf von Büchern und anderen physischen Produkten über die Online Services.

Für bestimmte PeopleCert-Dienste können zusätzliche Bedingungen gelten, einschließlich der unten stehenden servicespezifischen Bedingungen und anderer Bedingungen, die Ihnen mitgeteilt werden. Diese Bedingungen gelten nicht für Dienstleistungen und Transaktionen von PeopleCert-Partnern im Rahmen einer Partnervereinbarung, für die die darin enthaltenen Bedingungen gelten.

 

1. Annahme und Nutzungsbedingungen

Registrierte Nutzer der PeopleCert-Dienste, einschließlich Nutzer, die PeopleCert-Dienste über Dritte bzw. Gutscheine bezahlen, müssen diese Bedingungen akzeptieren. Wenn Sie unsere Online-Dienste als Besucher nutzen wollen, müssen Sie diese Bedingungen einhalten (wenn Sie nicht einverstanden sind, nutzen Sie die Online-Dienste bitte nicht). Sowohl registrierte Nutzer als auch Besucher der Online-Dienste werden in diesen Bedingungen als „Nutzer“ bezeichnet.

Wenn Sie gegen eine dieser Bedingungen verstoßen, wird Ihre Genehmigung zur Nutzung der Online-Dienste beendet und Sie müssen alle von den Online-Diensten heruntergeladenen Materialien unverzüglich vernichten.

 

2. Verbotenes Verhalten

Benutzer dürfen weder direkt noch indirekt eine der folgenden Aktionen durchführen:

 

a. Inhalte, Software, Malware, Werbung, Kommunikation oder andere Elemente oder Prozesse an die Online-Services übermitteln, installieren, hochladen oder anderweitig übertragen, die deren Nutzung in irgendeiner Weise beeinträchtigen oder die Computer, Server oder Datenbanken von PeopleCert nachteilig beeinflussen.
b. Software, Informationen, Texte, Grafiken, Quell- oder HTML-Codes oder andere Inhalte, die in den Online-Diensten verfügbar sind, kopieren, modifizieren, zurückentwickeln, disassemblieren, weiterverteilen, neu veröffentlichen, verändern, davon abgeleitete Werke erstellen, abtreten, lizenzieren, übertragen oder anpassen.
c. Urheberrechte, Marken, rechtliche Hinweise oder andere Eigentumshinweise aus den über die Online-Dienste verfügbaren Inhalten entfernen oder ändern.
d. Die Sicherheitsmechanismen der Online-Dienste verletzen oder umgehen oder dies versuchen. Dies schließt den Zugriff auf Daten oder Server ein, für die Sie keine Zugriffsberechtigung haben.
e. Die Verwendung eines Geräts (z. B. einen „Webcrawler“ oder einen anderen automatischen Abrufmechanismus oder andere Mittel), um Informationen über die Online-Dienste, andere Benutzer oder PeopleCert abzurufen.

 

3. Vertraulichkeit des Zertifizierungsprozesses und der Materialien

Der gesamte Zertifizierungsprozess ist vertraulich. Prüfungs- und Zertifizierungsdienste („Zertifizierungsdienste“) werden Einzelpersonen ausschließlich für ihre eigene Beurteilung zur Verfügung gestellt. In Verbindung mit den Zertifizierungsdiensten verpflichten Sie sich, die geltenden Leitlinien für die Kandidatenzertifizierung einzuhalten, die bei der Registrierung zur Verfügung gestellt werden. Es ist Ihnen ausdrücklich untersagt, Material im Zusammenhang mit dem Zertifizierungsprozess ganz oder teilweise in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln, einschließlich visueller, akustischer, verbaler, schriftlicher, elektronischer oder mechanischer Mittel, zu irgendeinem Zweck ohne die vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung von PeopleCert offenzulegen, zu veröffentlichen, zu reproduzieren oder zu übertragen.

4. Zugang zu Online-Diensten

Wenn Sie mit einem von uns erhaltenen Benutzernamen (z. B. Kandidaten-ID) und einem Passwort (z. B. Prüfungs-PIN) auf die Online-Dienste zugreifen, sind Sie dafür verantwortlich, die Vertraulichkeit Ihres Benutzernamens und Passworts zu wahren und den Zugang zu jedem Computer zu beschränken, während Sie mit Ihrem Benutzernamen und Passwort angemeldet sind. Ihr Konto ist streng persönlich und darf nicht an andere Personen weitergegeben oder übertragen werden. Sie erklären sich damit einverstanden, die Verantwortung für alle Aktivitäten zu übernehmen, die unter Ihrem Benutzernamen und Passwort stattfinden. PeopleCert kann nach eigenem Ermessen Nutzerkonten bei Verstößen gegen diese Anforderungen oder gegen die Leitlinien zur Kandidatenzertifizierung kündigen.

Die Nutzer sind allein dafür verantwortlich, dass sie über ausreichende und kompatible Hardware, Software, Telekommunikationsgeräte und Internetdienste verfügen, die für die Nutzung der Online-Dienste erforderlich sind. Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn eine solche Hardware, Software, Ausrüstung und Dienstleistung erforderlich ist. Diese Informationen sind auch im Abschnitt „Übersicht“ Ihres PeopleCert-Kontos auf https://peoplecert.org/overview verfügbar.

PeopleCert unternimmt alle wirtschaftlich angemessenen Anstrengungen, um einen ununterbrochenen Zugang zu den Online-Diensten zu ermöglichen. PeopleCert übernimmt jedoch keine Garantie für die Verfügbarkeit der Online-Dienste. Die Nichtverfügbarkeit der Online-Dienste kann aufgrund von Faktoren auftreten, die außerhalb der Kontrolle von PeopleCert liegen. Die Online-Services können aufgrund regelmäßiger Wartungsarbeiten oder aus ähnlichen Gründen nicht verfügbar sein. In solchen Fällen wird PeopleCert alle wirtschaftlich angemessenen Maßnahmen ergreifen, um den Zugang innerhalb eines angemessenen Zeitraums wiederherzustellen. Der Begriff „wirtschaftlich angemessen“ bedeutet, dass angemessene Anstrengungen in gutem Glauben unternommen werden, ohne dass ein unangemessener oder übermäßiger Einsatz von Zeit, Ressourcen, Personal oder Geld erforderlich ist.

5. Geistige Eigentumsrechte

Diese Online-Dienste und alle darin enthaltenen Informationen ("Materialien") sind Eigentum von PeopleCert und seinen Lizenzgebern, die sich alle geistigen Eigentumsrechte an allen in den Online-Diensten enthaltenen Inhalten vorbehalten, mit der Ausnahme, dass PeopleCert Ihnen eine begrenzte, nicht exklusive, nicht übertragbare Lizenz zur Nutzung der Online-Dienste gewährt, auf die Sie gemäß diesen Bedingungen zugreifen können.

Sie sollten davon ausgehen, dass alles, was Sie in den Online-Diensten sehen, lesen und hören (wie z. B. Produkte, Marken, Logos, Dienstleistungsmarken, Bilder, Video, Audio, Fotos, Illustrationen, Text, Zeugnisse und andere Materialien), urheberrechtlich und/oder markenrechtlich geschützt ist. PeopleCert® und PeopleCert All talents, certified.® sind eingetragene Marken von PeopleCert. Weitere Informationen zu anderen Marken, die Sie auf den Online-Diensten sehen, finden Sie auf unserer Seite Bestätigungen.

Sie sind nicht berechtigt, Materialien ohne die schriftliche Zustimmung von PeopleCert zu verkaufen, zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu modifizieren, auszustellen, davon abgeleitete Werke zu erstellen, erneut zu veröffentlichen oder anderweitig zu verwenden, zu speichern oder zu verbreiten. PeopleCert behält sich das Recht vor, im Falle eines Verstoßes gegen diese Rechte und Einschränkungen rechtliche Schritte einzuleiten.

 

6. Beigestellte Materialien ohne Mängelgewähr

Die Materialien wurden erstellt, um Informationen über PeopleCert und seine Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Obwohl PeopleCert bei der Erstellung der Materialien mit angemessener Sorgfalt vorgegangen ist, werden die Online-Dienste und Materialien ohne Mängelgewähr und ohne jegliche Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit der Informationen bereitgestellt. Alle gesetzlichen oder stillschweigenden Garantien (einschließlich der Eignung für einen bestimmten Zweck, der zufriedenstellenden Qualität und der rechtzeitigen Lieferung) werden hiermit ausdrücklich und im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen.

 

7. Käufe und Kreditkartenzahlungen

PeopleCert bietet Produkte, Prüfungen und Dienste zum Kauf per Fernzugriff und auf elektronischem Wege an. Alle Versandkosten für Bücher und andere physische Produkte werden zum Zeitpunkt des Verkaufs berechnet.

Kreditkartenzahlungen werden von unseren ausgewählten Zahlungsdienstleistern sicher verarbeitet und sind nicht für PeopleCert zugänglich. Bei jedem Kauf wird der entsprechende Betrag von „www.peoplecert.org“ auf Ihrer Kreditkartenabrechnung angezeigt.

 

8. Stornierung, Rückerstattungen und Umplanung

Wenn Sie einen Kauf irrtümlich getätigt oder Ihre Meinung geändert haben, haben Sie das Recht, Ihren Kauf zu stornieren, indem Sie innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer ersten Zahlung einen schriftlichen Antrag auf Stornierung wie folgt einreichen:

 

i. Prüfungen: Wenn Sie keinen bestimmten Prüfungstermin gebucht haben, können Sie innerhalb von 14 Tagen nach dem ersten Kauf stornieren. Wenn Sie einen bestimmten Prüfungstermin gebucht haben, können Sie diesen innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf stornieren, vorausgesetzt, dieser Zeitpunkt liegt mindestens 14 Tage vor dem Prüfungstermin.
ii. Mitgliedschaften: Die Stornierung kann innerhalb von 14 Tagen nach dem ersten Kauf erfolgen, sofern Sie Ihre Mitgliedschaft nicht aktiviert haben.
iii. Physische Bücher: Die Stornierung kann vor dem Versand (innerhalb von 14 Tagen nach der Bestellung) erfolgen. Sie können ein Buch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zurücksenden, vorausgesetzt, Sie bezahlen die Rücksendung und das Buch ist unbeschädigt. Wenn es ein Problem mit Ihrem Buch gibt, wenden Sie sich bitte innerhalb von 5 Tagen nach dessen Erhalt an uns, um einen Ersatz anzufordern.
iv. E-Books: E-Books, die zusammen mit einer Prüfung gekauft wurden, können nur storniert werden, wenn die Prüfung storniert wurde (siehe Bedingungen oben). Eine Stornierung für separat gekaufte E-Books kann bis zu 14 Tage nach dem ersten Kauf erfolgen.

Alle Stornierungsanträge müssen per E-Mail an customerservice@peoplecert.org gesendet werden. Im Falle eines korrekten Stornierungsantrags erstattet PeopleCert Ihnen den Betrag. Die Rückerstattung erfolgt immer auf die Kreditkarte, die für den Kauf verwendet wurde. Wenn Sie einen Gutschein von einer akkreditierten Schulungsorganisation (ATO) oder einem anderen PeopleCert-Partner gekauft haben, muss jede Stornierung oder Rückerstattungsanfrage an die ATO oder den Partner gerichtet werden.

Wenn Sie einen bestimmten Prüfungstermin gebucht haben, den Sie verschieben möchten, können Sie dies über Ihr PeopleCert-Konto tun. In diesem Fall kann eine angemessene Gebühr erhoben werden.

 

9. Links zu Websites Dritter

Die Online-Dienste können Links zu anderen Websites enthalten, die von Dritten gepflegt werden. PeopleCert übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte auf verlinkten Websites. PeopleCert gibt keine Empfehlungen oder Zusicherungen in Bezug auf diese Websites oder Informationen, Software oder andere Produkte, Dienste oder Materialien, die dort zu finden sind, oder in Bezug auf die Ergebnisse, die durch die Nutzung dieser Websites erzielt werden können. Wenn Sie sich entschließen, auf eine der von den Online-Diensten verlinkten Websites Dritter zuzugreifen, tun Sie dies ausschließlich auf eigenes Risiko.

 

10. Änderungen an Produkten und Dienstleistungen

Über die Online-Dienste verfügbare Produkte und Dienstleistungen können ohne Vorankündigung geändert und entfernt werden. PeopleCert ist nicht verantwortlich für zusätzliche Kosten, Verzögerungen oder Haftungen, die Ihnen oder Ihrem Unternehmen oder Ihren Vertretern durch solche Änderungen entstehen können.

 

11. Geltendes Recht und Streitigkeiten

Diese Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht von England und Wales, und alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit den Geschäftsbedingungen unterliegen der Gerichtsbarkeit der Gerichte von England, es sei denn, Sie haben nach Ihrer örtlichen Gesetzgebung zusätzliche Rechte. Sie verpflichten sich, PeopleCert für alle Ansprüche oder Schäden zu entschädigen, die sich aus Ihrem Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen ergeben.

 

12. Haftungsbeschränkung

SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, HAFTEN PEOPLECERT, SEINE LIEFERANTEN UND ANDERE MIT DEN ONLINE-SERVICES VERBUNDENE DRITTPARTEIEN NICHT FÜR SCHÄDEN JEGLICHER ART (EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, DATENVERLUSTEN, ZEITVERLUSTEN ODER UNTERBRECHUNGEN, ENTGANGENEN GESCHÄFTEN ODER ERWARTETEN EINSPARUNGEN), DIE SICH AUS DER NUTZUNG, DER UNMÖGLICHKEIT DER NUTZUNG ODER DEN ERGEBNISSEN DER NUTZUNG DIESER WEBSITE, DER MIT DIESER WEBSITE VERLINKTEN WEBSITES ODER DER MATERIALIEN, INFORMATIONEN ODER DIENSTLEISTUNGEN, DIE AUF EINER DIESER WEBSITES ENTHALTEN SIND, ERGEBEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB SIE AUF EINER GARANTIE, EINEM VERTRAG, EINER UNERLAUBTEN HANDLUNG ODER EINER ANDEREN RECHTSTHEORIE BERUHEN UND UNABHÄNGIG DAVON, OB PEOPLECERT AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE ODER NICHT. WENN IHRE NUTZUNG DER MATERIALIEN, INFORMATIONEN ODER DIENSTLEISTUNGEN DIESER WEBSITE DAZU FÜHRT, DASS ZUSÄTZLICHER SUPPORT, ZUSÄTZLICHE WARTUNG ODER REPARATUREN ERFORDERLICH WERDEN, ÜBERNEHMEN SIE ALLE KOSTEN DAFÜR. Keine Bestimmung dieser Klausel schließt die Haftung von PeopleCert für fahrlässig verursachte Personenschäden oder für Betrug aus.

 

13. Änderungen

Wir können diese Bedingungen überarbeiten, um Änderungen an PeopleCert-Produkten oder der Gesetzgebungen zu berücksichtigen, oder aus anderen Gründen. Die überarbeiteten Bedingungen werden auf dieser Seite veröffentlicht. Wenn wir wesentliche Änderungen an den Geschäftsbedingungen vornehmen und Sie ein registrierter Benutzer sind, werden wir Sie benachrichtigen. Wenn Sie die Online-Dienste nutzen, nachdem Sie über Änderungen informiert wurden, gehen wir davon aus, dass Sie die geänderten Bedingungen akzeptiert haben.

 
14. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit anderer Bestimmungen dieser Bedingungen.

 

Leistungsspezifische Konditionen

 

Take 2 Option zur Prüfungswiederholung

  1. Take2 ist ein Zusatzservice, der für alle Prüfungen angeboten wird und bis zu 15 Minuten vor der Prüfung erworben werden kann. Take2 kann nach einer nicht bestandenen Prüfung nicht mehr erworben werden.
  2. Take 2 bietet einen Gutschein zur Prüfungswiederholung, wenn die erste Prüfung, die mit ihm verbunden ist, nicht bestanden wurde. Die Kandidaten müssen die Wiederholungsprüfung innerhalb von 6 Monaten ab dem Datum ihrer ersten Prüfung ansetzen und ablegen.
  3. Take2 ist prüfungsspezifisch. Es kann nicht für andere Angebote verwendet werden und gilt nur für die ursprünglich erworbene Prüfung.
  4. Wenn der Kandidat zu einem Take2-Prüfungstermin nicht erscheint oder diesen nicht vor dem geplanten Zeitpunkt verschiebt, verliert er die Möglichkeit, den Take2-Gutschein zu verwenden.
  5. Take2 ist nicht übertragbar, nicht erstattungsfähig und kann nicht gegen Bargeld oder Guthaben eingelöst werden, auch wenn er nicht genutzt wird.

Marketplace

  1. Der PeopleCert-Marketplace ("Marketplace") steht Unternehmen zur Verfügung, die eine Partnervereinbarung mit PeopleCert haben. Um Einkäufe über den Marketplace zu tätigen, greifen Sie bitte auf https://www.peoplecert.org/Partners zu, indem Sie Ihre Passport-Anmeldedaten verwenden.
  2. Wenn Sie sich im Marketplace befinden, legen Sie einfach die gewünschten Artikel/Bücher in den virtuellen Warenkorb und schließen den Kauf ab. Sie können Artikel einzeln oder in zusammen bestellen.
  3. Die Preise der Artikel sind im Marketplace angegeben. Die Versandkosten und voraussichtlichen Lieferzeiten werden im Marketplace entsprechend der von Ihnen gewählten Versandart angezeigt.
  4. Bestellungen nach Abschluss bestätigt und nach Erhalt der Zahlung für den Versand bearbeitet.

 

Letzte Aktualisierung: 31. Januar 2022

Datenschutzrichtlinie von Peoplecert

 

Diese Richtlinie beschreibt, wie die Unternehmen der PeopleCert-Gruppe mit Niederlassungen u. a. in London, Großbritannien (192 Sloane Street, SW1X 9QX), Nikosia, Zypern (40 Themistokli Dervi Street, 1066) und Athen, Griechenland (3 Korai Street, 10564) (zusammen „PeopleCert“ oder „wir“) Daten zur Identifizierung von Personen („personenbezogene Daten“), die Kunden und andere Nutzer unserer Dienstleistungen sind („Nutzer“, „Sie“), erheben und verarbeiten, sowie Ihre damit verbundenen Rechte. Diese Richtlinie gilt für Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert, einschließlich Websites, die von PeopleCert betrieben werden. Ihre Privatsphäre ist uns sehr wichtig, und wir sind bestrebt, Ihnen beim Besuch unserer Websites und bei der Nutzung unserer Dienste eine sichere und problemlose Erfahrung zu bieten.

1. Wie wir personenbezogene Daten erheben und nutzen

Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur wie in dieser Richtlinie angegeben für die unten angegebenen Zwecke erheben bzw. verarbeiten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, soweit dies für unsere berechtigten Interessen an der Erbringung von Zertifizierungs- und damit verbundenen Dienstleistungen, zur Erfüllung unserer Verträge mit Ihnen und in bestimmten Fällen auf der Grundlage Ihrer ausdrücklichen Zustimmung erforderlich ist.

a. Zertifizierungsdienste

PeopleCert bietet Prüfungs- und Zertifizierungsdienste („Zertifizierungsdienste“) als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut an. Wir können Ihre persönlichen Daten (einschließlich Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufzeichnungen von Prüfungssitzungen und andere Informationen) erfassen, um Ihre Identität zu bestätigen, Prüfungen durchzuführen und die Gültigkeit des Zertifizierungsverfahrens sicherzustellen. Bestimmte personenbezogene Daten müssen im Rahmen unserer Verfahren erfasst werden, um Ihnen Zertifizierungsdienste anbieten zu können, und andere personenbezogene Daten werden erfasst, um Ihnen ein gutes Erlebnis zu ermöglichen.

PeopleCert verwendet Ihre personenbezogenen Daten zur Bereitstellung von Zertifizierungsdiensten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch für interne Forschungs- und Entwicklungs- oder Qualitätskontrollzwecke verwenden. Auszüge aus Prüfungsarbeiten können in anonymisierter Form in veröffentlichten Prüfungsvorbereitungsmaterialien wiedergegeben werden. Bei der Erbringung von Zertifizierungsdiensten erstellen wir zusätzliche personenbezogene Daten, einschließlich Prüfungsergebnisse. Aufzeichnungen von Prüfungssitzungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.

Einige unserer Zertifizierungsdienste werden in Zusammenarbeit mit (i) Organisationen (einschließlich Behörden) angeboten, die Prüfungsinhalte bereitstellen oder Prüfungen anderweitig genehmigen („Testverantwortliche“) bzw. (ii) Organisationen, die von PeopleCert zur Erbringung von Zertifizierungsdiensten autorisiert und zugelassen sind („Partner“). Einige autorisierte Partner können auch Schulungsdienste im Zusammenhang mit PeopleCert-Zertifizierungen anbieten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an diese Testverantwortlichen und Partner weitergeben, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen Zertifizierungsdienste anzubieten. Wir verlangen von den Testverantwortlichen und Partnern, dass sie die Datenschutzgesetze einhalten, sind aber nicht direkt für ihre Datenschutzpraktiken verantwortlich. Informationen zu diesen Praktiken finden Sie in den Datenschutzrichtlinien des mit Ihrer Prüfung verbundenen Testverantwortlichen (unsere Websites enthalten Informationen über Testverantwortliche) und der Partner, deren Dienste Sie nutzen.

PeopleCert führt ein Register, das alle zertifizierten Personen enthält. Als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut betreiben wir einen öffentlich zugänglichen Zertifikatsprüfungsdienst („CVS“), der über unsere Websites www.peoplecert.org, www.languagecert.org and www.languagecert.gr zugänglich ist. Der CVS ermöglicht es Nutzern und Dritten (z. B. Arbeitgebern), die Echtheit und Richtigkeit jedes PeopleCert-Zertifikats durch Eingabe der Seriennummer des jeweiligen Zertifikats zu bestätigen.

b. Zertifizierungsdienste – Support

PeopleCert bietet Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit einem umfangreichen Netzwerk von Partnern und anderen unterstützenden Organisationen und Einzelpersonen an, darunter Ausbilder, Aufsichtspersonen, Fragesteller, Supervisoren, Korrektoren und Bewerter, Advanced Test Center Manager (ATCMs), Auditoren und andere. Wir erheben personenbezogene Daten von Personen, die solche unterstützenden Dienste erbringen („Zertifizierungspersonal“), um die Prüfungsqualität und -sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, Beschäftigungsinformationen (z. B. Funktion und Erfahrung bei PeopleCert), Nationalität, Muttersprache, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufnahmen von Prüfungssitzungen und andere Informationen. Bei der Rekrutierung von neuem Zertifizierungspersonal erheben wir diese Informationen teilweise über die Online-Rekrutierungsplattform Workable. Aufzeichnungen werden fünf (5) Jahre ab dem Ende unserer Beziehung mit dem Zertifizierungspersonal (oder einer erfolglosen Bewerbung des Zertifizierungspersonals) aufbewahrt.

Wir verwenden personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals, um Zertifizierungsdienste zu erbringen und unsere Beziehungen mit dem Zertifizierungspersonal und den Unternehmen, die es beschäftigen, zu verwalten. Wir können personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals an Testverantwortliche weitergeben, an deren Prüfungen das Zertifizierungspersonal beteiligt ist.

c. Online-Betreuung

PeopleCert bietet optional Prüfungen über den PeopleCert Online- Betreuungs-Service (OLP) an, für Nutzer, die eine Online-Prüfung zu ihrer bevorzugten Zeit und an ihrem bevorzugten Ort ablegen möchten (d.h. fast überall, wo sie einen Internetzugang haben). PeopleCert Online-Betreuung verbindet die Nutzer über eine Webcam direkt mit einer autorisierten PeopleCert-Aufsichtsperson, die sie durch die Prüfung führt und die Prüfung beaufsichtigt.
Der OLP-Service umfasst folgende fotografische Aufzeichnungen von Prüfungen und Prüfungskandidaten („Kandidaten“):

  • Wir zeichnen die Prüfung auf (Video, Ton und Desktop des Nutzers) und gewährleisten die Sicherheit und Integrität der Daten. Die Aufzeichnungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.
  • Bei bestimmten OLP-Prüfungen können wir nach vorheriger Benachrichtigung des Kandidaten auch ein Foto des Kandidaten zu laufenden Identifizierungszwecken und zur Aufnahme in die Ergebnisliste der Prüfung machen (diese kann, wie in Absatz 3 unten erläutert, an Dritte weitergegeben werden). Die Fotos werden gemäß unseren Aufbewahrungsrichtlinien als Teil der Aufzeichnungen von PeopleCert über die Prüfungsergebnisse aufbewahrt.

d. Online-Konto

Alle PeopleCert-Prüfungskandidaten (und unter bestimmten Umständen auch andere Nutzer) müssen über ein Online-Konto („PeopleCert-Konto“) verfügen, das über die PeopleCert-Website eingerichtet wird und zugänglich ist. Nutzer können auch freiwillig ein Konto erstellen. Ihr Konto enthält einige oder alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie speichern, und erleichtert Ihnen die Nutzung unserer Dienste. Sie können jederzeit die Löschung Ihres Kontos beantragen, indem Sie eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org senden, obwohl dies unsere Fähigkeit, Ihnen Dienste anzubieten, einschränken kann. Wir können verpflichtet sein, bestimmte personenbezogene Daten nach der Löschung des Kontos aufzubewahren, um die Funktionsfähigkeit der Zertifizierungsdienste zu gewährleisten.

e. Bücher und eBooks

PeopleCert vertreibt und liefert physische und elektronische Bücher im Zusammenhang mit seinen Zertifizierungsdiensten. Wir verarbeiten zugehörige Verkaufs-, Nutzungs- (für eBooks) und Versanddaten (für physische Bücher), um diese Produkte und Dienstleistungen zu liefern und zu verbessern.

f. Kundensupport-Services

PeopleCert bietet Nutzern (sowohl Unternehmen als auch einzelnen Kandidaten) rund um die Uhr Kundensupport per E-Mail, Telefon und Online-Chat. Telefonate und Online-Chats können zu Überwachungs- und Schulungszwecken sowie zur Verbesserung unserer Dienstleistungen aufgezeichnet werden. Telefonaufzeichnungen werden bis zu fünfzehn (15) Tage aufbewahrt, und Online-Chat-Aufzeichnungen und E-Mails werden bis zu einem (1) Jahr aufbewahrt.

g.  Lieferanten

Wir erheben Daten über Lieferanten von Waren und Dienstleistungen, um unsere Beziehungen zu den Lieferanten zu verwalten. Die Informationen können personenbezogene Daten von Lieferantenvertretern enthalten.

h. Marketing-Mitteilungen

Wenn Sie dem Erhalt von Marketing-Mitteilungen von PeopleCert zugestimmt haben, können wir Sie gelegentlich auf verschiedenen Wegen (z. B. per E-Mail, SMS, Telefon) kontaktieren, um Sie über neue Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert und andere Entwicklungen bei PeopleCert zu informieren. Partner und Testverantwortliche dürfen Ihre personenbezogenen Daten nicht für Marketing- oder ähnliche Zwecke verwenden, es sei denn, Sie haben ausdrücklich Ihr Einverständnis gegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von solchen Mitteilungen abzumelden, indem Sie die „Abmelde“-Links in den Mitteilungen nutzen oder uns unter dataprotection@peoplecert.org kontaktieren.

i. Umfragen

Von Zeit zu Zeit kann PeopleCert Umfragen, Abstimmungen und ähnliche Initiativen („Umfragen“) durchführen, um Informationen von Benutzern einzuholen, die uns helfen, unsere Produkte, Dienstleistungen und Betriebspraktiken zu verbessern. Die Teilnahme an Umfragen ist immer freiwillig, und die in den Antworten auf Umfragen angegebenen personenbezogenen Daten werden stets streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse von Umfragen können zusammengefasst und anonymisiert werden, und solche anonymisierten Informationen können an Dritte weitergegeben werden.

j. Cookies, Analysen und personalisierte Werbung

PeopleCert verwendet Cookies auf seinen Websites, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren, die Sicherheit zu erhöhen und betrügerische bzw. bösartige Webaktivitäten zu bekämpfen. Diese Cookies enthalten Informationen über Ihren Anmeldestatus. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Cookies abgelehnt oder eingeschränkt werden. Wenn Sie jedoch keine Cookies akzeptieren, können Sie möglicherweise Teile unserer Websites nicht nutzen.

Außerdem verwenden wir Google Analytics, um den Inhalt und die Funktionen unserer Websites und Online-Betreuungs-Services zu verbessern (indem wir Informationen darüber sammeln, wie Besucher diese Dienste nutzen), und den Google AdWords-Dienst, um Ihnen maßgeschneiderte Werbung zu zeigen, die Ihren Interessen und Vorlieben entspricht. Google erfasst anonym Informationen wie Alter, Geschlecht, geografischer Standort, Aufrufe von Webseiten und Besuche auf anderen Webseiten, auch unter Verwendung von Cookies. Sie können die Cookie-Einstellungen über Ihr Google-Konto verwalten, indem Sie die Google-Kontoeinstellungen aufrufen und Ihre Einstellungen bearbeiten. Um die Erfassung durch Google Analytics zu deaktivieren, können Sie das entsprechende Browser-Add-on installieren, das unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout verfügbar ist.

 

2. Services für Kinder

Handelt es sich bei dem Nutzer unserer Dienste um ein Kind unter 16 Jahren, werden wir die Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von einem Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind einholen.

 

3. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht und geben sie auch nicht zu Marketingzwecken an Dritte weiter (wenn Testverantwortliche, deren Prüfungen Sie ablegen, andere Dienste an Sie vermarkten, liegt es in deren Verantwortung, die geltenden Datenschutzgesetze einzuhalten – siehe Absatz 9 unten).

Wir können personenbezogene Daten unter folgenden Umständen an Dritte weitergeben:

  • wenn wir Ihre Einwilligung dazu eingeholt haben
  • im Rahmen der Zertifizierungsdienste, einschließlich:
    • Weitergabe an Testverantwortliche gemäß Absatz 1.a und 1.b
    • während der Prüfungen durch den Kontakt zwischen dem Zertifizierungspersonal und den Kandidaten
  • durch Offenlegung Ihrer Prüfungsergebnisse:
    • im Rahmen des in Absatz 1.a beschriebenen CVS
    • an den Partner, bei dem Sie Ihre Prüfung abgelegt haben, für die Weitergabe der Informationen an Sie
    • auf Verlangen Ihres Arbeitgebers oder einer anderen Person oder Einrichtung, die in Ihrem Namen eine Prüfung gebucht hat (direkt oder über einen Partner)
  • an Anbieter, die die Dienste von PeopleCert unterstützen, mit entsprechenden Vereinbarungen, die sicherstellen, dass die personenbezogenen Daten nur für diese unterstützenden Dienste und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzrichtlinie verwendet werden
  • wenn wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind oder von einer Regulierungs- oder Regierungsbehörde aufgefordert werden, die rechtlich befugt ist, eine solche Offenlegung zu verlangen
  • wenn Sie des Fehlverhaltens bei Prüfungen verdächtigt werden bzw. deswegen gegen Sie ermittelt wird
  • wenn dies erforderlich ist, um die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von PeopleCert, seinen Geschäftspartnern oder Testverantwortlichen zu schützen.

 

4. Aufbewahrung von personenbezogenen Daten

Wo die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten gesetzlich vorgeschrieben ist, hält PeopleCert die vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen ein. Andernfalls speichert PeopleCert personenbezogene Daten so lange, wie es für die oben genannten Geschäftszwecke erforderlich ist. Für bestimmte Umstände sind in dieser Richtlinie kürzere Aufbewahrungsfristen vorgesehen.

 

5. Grenzüberschreitende Übermittlung

Wir sind bestrebt, die Datenschutzgesetze in allen Ländern, in denen wir tätig sind, einzuhalten, einschließlich der Gesetze der Europäischen Union. Wir können personenbezogene Daten im Einklang mit geltendem Recht grenzüberschreitend übermitteln. Wenn wir personenbezogene Daten von in der EU ansässigen Personen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln oder speichern, tun wir dies in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten.

 

6. Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren oder zu löschen. Sie erkennen jedoch an und akzeptieren, dass nach dem Löschen bestimmter personenbezogener Daten die Zertifikatsvalidierung und andere von PeopleCert angebotene Dienste möglicherweise nicht mehr verfügbar sind. Nach EU-Recht haben Sie bestimmte Rechte auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, auf Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung, die auf der Zustimmung beruht, und auf Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten auf andere Dienstleister. Um diese Rechte auszuüben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org.

 

7. Datensicherheit und -integrität

Wir setzen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um personenbezogene Daten vor unbefugter Nutzung, Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung zu schützen. Diese Vorkehrungen umfassen physische, elektronische und verwaltungstechnische Verfahren, die den internationalen Normen für Informationssicherheit ISO 27001 und Cyber Essentials entsprechen.

 

8. Online-Käufe

PeopleCert bietet Produkte, Prüfungen und Dienste zum Kauf per Fernzugriff und auf elektronischem Wege an. Die Zahlungen werden von unseren ausgewählten Zahlungsdienstleistern sicher verarbeitet. PeopleCert speichert keine Kredit- oder Debitkartendaten. Diese Informationen werden von den Nutzern zum Zeitpunkt des Kaufs direkt und sicher an unsere Zahlungsabwickler übermittelt. Um die Sicherheit elektronischer Käufe zu gewährleisten, hält PeopleCert den PCI-DSS (Payment Card Industry – Data Security Standard) ein.

 

9. Dienste und Websites von Dritten

PeopleCert erbringt Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit Testverantwortlichen und Partnern (siehe Abschnitt 1.a oben), und PeopleCert-Websites enthalten Links zu Websites Dritter. PeopleCert ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt von Diensten und Websites Dritter. Informationen zu den Datenschutzpraktiken anderer Organisationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien dieser Organisationen.

 

10. Änderungen der Richtlinie

Wir können diese Richtlinie überarbeiten, um Änderungen an PeopleCert-Produkten oder der Gesetzgebung zu berücksichtigen, oder aus anderen Gründen. Wenn wir wesentliche Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen, werden wir Sie benachrichtigen. Sie sind an alle Änderungen dieser Richtlinie gebunden, wenn Sie die Dienste von PeopleCert nutzen, nachdem wir Sie über solche Änderungen informiert haben.

 

11. Fragen und Beschwerden

Wenn Sie Fragen oder Beschwerden in Bezug auf diese Richtlinie oder Ihre bei PeopleCert gespeicherten personenbezogenen Daten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org . Sie haben auch das Recht, sich bei den Datenschutzbehörden in Ihrem Land über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren, soweit das geltende Recht dies vorsieht (z. B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung oder die einschlägigen Datenschutzgesetze anderer Länder).

Datenschutzrichtlinie von Peoplecert

 

Diese Richtlinie beschreibt, wie die Unternehmen der PeopleCert-Gruppe mit Niederlassungen u. a. in London, Großbritannien (192 Sloane Street, SW1X 9QX), Nikosia, Zypern (40 Themistokli Dervi Street, 1066) und Athen, Griechenland (3 Korai Street, 10564) (zusammen „PeopleCert“ oder „wir“) Daten zur Identifizierung von Personen („personenbezogene Daten“), die Kunden und andere Nutzer unserer Dienstleistungen sind („Nutzer“, „Sie“), erheben und verarbeiten, sowie Ihre damit verbundenen Rechte. Diese Richtlinie gilt für Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert, einschließlich Websites, die von PeopleCert betrieben werden. Ihre Privatsphäre ist uns sehr wichtig, und wir sind bestrebt, Ihnen beim Besuch unserer Websites und bei der Nutzung unserer Dienste eine sichere und problemlose Erfahrung zu bieten.

1. Wie wir personenbezogene Daten erheben und nutzen

Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur wie in dieser Richtlinie angegeben für die unten angegebenen Zwecke erheben bzw. verarbeiten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, soweit dies für unsere berechtigten Interessen an der Erbringung von Zertifizierungs- und damit verbundenen Dienstleistungen, zur Erfüllung unserer Verträge mit Ihnen und in bestimmten Fällen auf der Grundlage Ihrer ausdrücklichen Zustimmung erforderlich ist.

a. Zertifizierungsdienste

PeopleCert bietet Prüfungs- und Zertifizierungsdienste („Zertifizierungsdienste“) als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut an. Wir können Ihre persönlichen Daten (einschließlich Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufzeichnungen von Prüfungssitzungen und andere Informationen) erfassen, um Ihre Identität zu bestätigen, Prüfungen durchzuführen und die Gültigkeit des Zertifizierungsverfahrens sicherzustellen. Bestimmte personenbezogene Daten müssen im Rahmen unserer Verfahren erfasst werden, um Ihnen Zertifizierungsdienste anbieten zu können, und andere personenbezogene Daten werden erfasst, um Ihnen ein gutes Erlebnis zu ermöglichen.

PeopleCert verwendet Ihre personenbezogenen Daten zur Bereitstellung von Zertifizierungsdiensten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch für interne Forschungs- und Entwicklungs- oder Qualitätskontrollzwecke verwenden. Auszüge aus Prüfungsarbeiten können in anonymisierter Form in veröffentlichten Prüfungsvorbereitungsmaterialien wiedergegeben werden. Bei der Erbringung von Zertifizierungsdiensten erstellen wir zusätzliche personenbezogene Daten, einschließlich Prüfungsergebnisse. Aufzeichnungen von Prüfungssitzungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.

Einige unserer Zertifizierungsdienste werden in Zusammenarbeit mit (i) Organisationen (einschließlich Behörden) angeboten, die Prüfungsinhalte bereitstellen oder Prüfungen anderweitig genehmigen („Testverantwortliche“) bzw. (ii) Organisationen, die von PeopleCert zur Erbringung von Zertifizierungsdiensten autorisiert und zugelassen sind („Partner“). Einige autorisierte Partner können auch Schulungsdienste im Zusammenhang mit PeopleCert-Zertifizierungen anbieten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an diese Testverantwortlichen und Partner weitergeben, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen Zertifizierungsdienste anzubieten. Wir verlangen von den Testverantwortlichen und Partnern, dass sie die Datenschutzgesetze einhalten, sind aber nicht direkt für ihre Datenschutzpraktiken verantwortlich. Informationen zu diesen Praktiken finden Sie in den Datenschutzrichtlinien des mit Ihrer Prüfung verbundenen Testverantwortlichen (unsere Websites enthalten Informationen über Testverantwortliche) und der Partner, deren Dienste Sie nutzen.

PeopleCert führt ein Register, das alle zertifizierten Personen enthält. Als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut betreiben wir einen öffentlich zugänglichen Zertifikatsprüfungsdienst („CVS“), der über unsere Websites www.peoplecert.org, www.languagecert.org and www.languagecert.gr zugänglich ist. Der CVS ermöglicht es Nutzern und Dritten (z. B. Arbeitgebern), die Echtheit und Richtigkeit jedes PeopleCert-Zertifikats durch Eingabe der Seriennummer des jeweiligen Zertifikats zu bestätigen.

b. Zertifizierungsdienste – Support

PeopleCert bietet Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit einem umfangreichen Netzwerk von Partnern und anderen unterstützenden Organisationen und Einzelpersonen an, darunter Ausbilder, Aufsichtspersonen, Fragesteller, Supervisoren, Korrektoren und Bewerter, Advanced Test Center Manager (ATCMs), Auditoren und andere. Wir erheben personenbezogene Daten von Personen, die solche unterstützenden Dienste erbringen („Zertifizierungspersonal“), um die Prüfungsqualität und -sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, Beschäftigungsinformationen (z. B. Funktion und Erfahrung bei PeopleCert), Nationalität, Muttersprache, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufnahmen von Prüfungssitzungen und andere Informationen. Bei der Rekrutierung von neuem Zertifizierungspersonal erheben wir diese Informationen teilweise über die Online-Rekrutierungsplattform Workable. Aufzeichnungen werden fünf (5) Jahre ab dem Ende unserer Beziehung mit dem Zertifizierungspersonal (oder einer erfolglosen Bewerbung des Zertifizierungspersonals) aufbewahrt.

Wir verwenden personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals, um Zertifizierungsdienste zu erbringen und unsere Beziehungen mit dem Zertifizierungspersonal und den Unternehmen, die es beschäftigen, zu verwalten. Wir können personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals an Testverantwortliche weitergeben, an deren Prüfungen das Zertifizierungspersonal beteiligt ist.

c. Online-Betreuung

PeopleCert bietet optional Prüfungen über den PeopleCert Online- Betreuungs-Service (OLP) an, für Nutzer, die eine Online-Prüfung zu ihrer bevorzugten Zeit und an ihrem bevorzugten Ort ablegen möchten (d.h. fast überall, wo sie einen Internetzugang haben). PeopleCert Online-Betreuung verbindet die Nutzer über eine Webcam direkt mit einer autorisierten PeopleCert-Aufsichtsperson, die sie durch die Prüfung führt und die Prüfung beaufsichtigt.
Der OLP-Service umfasst folgende fotografische Aufzeichnungen von Prüfungen und Prüfungskandidaten („Kandidaten“):

  • Wir zeichnen die Prüfung auf (Video, Ton und Desktop des Nutzers) und gewährleisten die Sicherheit und Integrität der Daten. Die Aufzeichnungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.
  • Bei bestimmten OLP-Prüfungen können wir nach vorheriger Benachrichtigung des Kandidaten auch ein Foto des Kandidaten zu laufenden Identifizierungszwecken und zur Aufnahme in die Ergebnisliste der Prüfung machen (diese kann, wie in Absatz 3 unten erläutert, an Dritte weitergegeben werden). Die Fotos werden gemäß unseren Aufbewahrungsrichtlinien als Teil der Aufzeichnungen von PeopleCert über die Prüfungsergebnisse aufbewahrt.

d. Online-Konto

Alle PeopleCert-Prüfungskandidaten (und unter bestimmten Umständen auch andere Nutzer) müssen über ein Online-Konto („PeopleCert-Konto“) verfügen, das über die PeopleCert-Website eingerichtet wird und zugänglich ist. Nutzer können auch freiwillig ein Konto erstellen. Ihr Konto enthält einige oder alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie speichern, und erleichtert Ihnen die Nutzung unserer Dienste. Sie können jederzeit die Löschung Ihres Kontos beantragen, indem Sie eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org senden, obwohl dies unsere Fähigkeit, Ihnen Dienste anzubieten, einschränken kann. Wir können verpflichtet sein, bestimmte personenbezogene Daten nach der Löschung des Kontos aufzubewahren, um die Funktionsfähigkeit der Zertifizierungsdienste zu gewährleisten.

e. Bücher und eBooks

PeopleCert vertreibt und liefert physische und elektronische Bücher im Zusammenhang mit seinen Zertifizierungsdiensten. Wir verarbeiten zugehörige Verkaufs-, Nutzungs- (für eBooks) und Versanddaten (für physische Bücher), um diese Produkte und Dienstleistungen zu liefern und zu verbessern.

f. Kundensupport-Services

PeopleCert bietet Nutzern (sowohl Unternehmen als auch einzelnen Kandidaten) rund um die Uhr Kundensupport per E-Mail, Telefon und Online-Chat. Telefonate und Online-Chats können zu Überwachungs- und Schulungszwecken sowie zur Verbesserung unserer Dienstleistungen aufgezeichnet werden. Telefonaufzeichnungen werden bis zu fünfzehn (15) Tage aufbewahrt, und Online-Chat-Aufzeichnungen und E-Mails werden bis zu einem (1) Jahr aufbewahrt.

g.  Lieferanten

Wir erheben Daten über Lieferanten von Waren und Dienstleistungen, um unsere Beziehungen zu den Lieferanten zu verwalten. Die Informationen können personenbezogene Daten von Lieferantenvertretern enthalten.

h. Marketing-Mitteilungen

Wenn Sie dem Erhalt von Marketing-Mitteilungen von PeopleCert zugestimmt haben, können wir Sie gelegentlich auf verschiedenen Wegen (z. B. per E-Mail, SMS, Telefon) kontaktieren, um Sie über neue Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert und andere Entwicklungen bei PeopleCert zu informieren. Partner und Testverantwortliche dürfen Ihre personenbezogenen Daten nicht für Marketing- oder ähnliche Zwecke verwenden, es sei denn, Sie haben ausdrücklich Ihr Einverständnis gegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von solchen Mitteilungen abzumelden, indem Sie die „Abmelde“-Links in den Mitteilungen nutzen oder uns unter dataprotection@peoplecert.org kontaktieren.

i. Umfragen

Von Zeit zu Zeit kann PeopleCert Umfragen, Abstimmungen und ähnliche Initiativen („Umfragen“) durchführen, um Informationen von Benutzern einzuholen, die uns helfen, unsere Produkte, Dienstleistungen und Betriebspraktiken zu verbessern. Die Teilnahme an Umfragen ist immer freiwillig, und die in den Antworten auf Umfragen angegebenen personenbezogenen Daten werden stets streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse von Umfragen können zusammengefasst und anonymisiert werden, und solche anonymisierten Informationen können an Dritte weitergegeben werden.

j. Cookies, Analysen und personalisierte Werbung

PeopleCert verwendet Cookies auf seinen Websites, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren, die Sicherheit zu erhöhen und betrügerische bzw. bösartige Webaktivitäten zu bekämpfen. Diese Cookies enthalten Informationen über Ihren Anmeldestatus. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Cookies abgelehnt oder eingeschränkt werden. Wenn Sie jedoch keine Cookies akzeptieren, können Sie möglicherweise Teile unserer Websites nicht nutzen.

Außerdem verwenden wir Google Analytics, um den Inhalt und die Funktionen unserer Websites und Online-Betreuungs-Services zu verbessern (indem wir Informationen darüber sammeln, wie Besucher diese Dienste nutzen), und den Google AdWords-Dienst, um Ihnen maßgeschneiderte Werbung zu zeigen, die Ihren Interessen und Vorlieben entspricht. Google erfasst anonym Informationen wie Alter, Geschlecht, geografischer Standort, Aufrufe von Webseiten und Besuche auf anderen Webseiten, auch unter Verwendung von Cookies. Sie können die Cookie-Einstellungen über Ihr Google-Konto verwalten, indem Sie die Google-Kontoeinstellungen aufrufen und Ihre Einstellungen bearbeiten. Um die Erfassung durch Google Analytics zu deaktivieren, können Sie das entsprechende Browser-Add-on installieren, das unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout verfügbar ist.

 

2. Services für Kinder

Handelt es sich bei dem Nutzer unserer Dienste um ein Kind unter 16 Jahren, werden wir die Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von einem Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind einholen.

 

3. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht und geben sie auch nicht zu Marketingzwecken an Dritte weiter (wenn Testverantwortliche, deren Prüfungen Sie ablegen, andere Dienste an Sie vermarkten, liegt es in deren Verantwortung, die geltenden Datenschutzgesetze einzuhalten – siehe Absatz 9 unten).

Wir können personenbezogene Daten unter folgenden Umständen an Dritte weitergeben:

  • wenn wir Ihre Einwilligung dazu eingeholt haben
  • im Rahmen der Zertifizierungsdienste, einschließlich:
    • Weitergabe an Testverantwortliche gemäß Absatz 1.a und 1.b
    • während der Prüfungen durch den Kontakt zwischen dem Zertifizierungspersonal und den Kandidaten
  • durch Offenlegung Ihrer Prüfungsergebnisse:
    • im Rahmen des in Absatz 1.a beschriebenen CVS
    • an den Partner, bei dem Sie Ihre Prüfung abgelegt haben, für die Weitergabe der Informationen an Sie
    • auf Verlangen Ihres Arbeitgebers oder einer anderen Person oder Einrichtung, die in Ihrem Namen eine Prüfung gebucht hat (direkt oder über einen Partner)
  • an Anbieter, die die Dienste von PeopleCert unterstützen, mit entsprechenden Vereinbarungen, die sicherstellen, dass die personenbezogenen Daten nur für diese unterstützenden Dienste und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzrichtlinie verwendet werden
  • wenn wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind oder von einer Regulierungs- oder Regierungsbehörde aufgefordert werden, die rechtlich befugt ist, eine solche Offenlegung zu verlangen
  • wenn Sie des Fehlverhaltens bei Prüfungen verdächtigt werden bzw. deswegen gegen Sie ermittelt wird
  • wenn dies erforderlich ist, um die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von PeopleCert, seinen Geschäftspartnern oder Testverantwortlichen zu schützen.

 

4. Aufbewahrung von personenbezogenen Daten

Wo die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten gesetzlich vorgeschrieben ist, hält PeopleCert die vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen ein. Andernfalls speichert PeopleCert personenbezogene Daten so lange, wie es für die oben genannten Geschäftszwecke erforderlich ist. Für bestimmte Umstände sind in dieser Richtlinie kürzere Aufbewahrungsfristen vorgesehen.

 

5. Grenzüberschreitende Übermittlung

Wir sind bestrebt, die Datenschutzgesetze in allen Ländern, in denen wir tätig sind, einzuhalten, einschließlich der Gesetze der Europäischen Union. Wir können personenbezogene Daten im Einklang mit geltendem Recht grenzüberschreitend übermitteln. Wenn wir personenbezogene Daten von in der EU ansässigen Personen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln oder speichern, tun wir dies in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten.

 

6. Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren oder zu löschen. Sie erkennen jedoch an und akzeptieren, dass nach dem Löschen bestimmter personenbezogener Daten die Zertifikatsvalidierung und andere von PeopleCert angebotene Dienste möglicherweise nicht mehr verfügbar sind. Nach EU-Recht haben Sie bestimmte Rechte auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, auf Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung, die auf der Zustimmung beruht, und auf Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten auf andere Dienstleister. Um diese Rechte auszuüben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org.

 

7. Datensicherheit und -integrität

Wir setzen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um personenbezogene Daten vor unbefugter Nutzung, Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung zu schützen. Diese Vorkehrungen umfassen physische, elektronische und verwaltungstechnische Verfahren, die den internationalen Normen für Informationssicherheit ISO 27001 und Cyber Essentials entsprechen.

 

8. Online-Käufe

PeopleCert bietet Produkte, Prüfungen und Dienste zum Kauf per Fernzugriff und auf elektronischem Wege an. Die Zahlungen werden von unseren ausgewählten Zahlungsdienstleistern sicher verarbeitet. PeopleCert speichert keine Kredit- oder Debitkartendaten. Diese Informationen werden von den Nutzern zum Zeitpunkt des Kaufs direkt und sicher an unsere Zahlungsabwickler übermittelt. Um die Sicherheit elektronischer Käufe zu gewährleisten, hält PeopleCert den PCI-DSS (Payment Card Industry – Data Security Standard) ein.

 

9. Dienste und Websites von Dritten

PeopleCert erbringt Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit Testverantwortlichen und Partnern (siehe Abschnitt 1.a oben), und PeopleCert-Websites enthalten Links zu Websites Dritter. PeopleCert ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt von Diensten und Websites Dritter. Informationen zu den Datenschutzpraktiken anderer Organisationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien dieser Organisationen.

 

10. Änderungen der Richtlinie

Wir können diese Richtlinie überarbeiten, um Änderungen an PeopleCert-Produkten oder der Gesetzgebung zu berücksichtigen, oder aus anderen Gründen. Wenn wir wesentliche Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen, werden wir Sie benachrichtigen. Sie sind an alle Änderungen dieser Richtlinie gebunden, wenn Sie die Dienste von PeopleCert nutzen, nachdem wir Sie über solche Änderungen informiert haben.

 

11. Fragen und Beschwerden

Wenn Sie Fragen oder Beschwerden in Bezug auf diese Richtlinie oder Ihre bei PeopleCert gespeicherten personenbezogenen Daten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org . Sie haben auch das Recht, sich bei den Datenschutzbehörden in Ihrem Land über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren, soweit das geltende Recht dies vorsieht (z. B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung oder die einschlägigen Datenschutzgesetze anderer Länder).

General

At PeopleCert, we use this technology, in order to offer an improved user experience and better services.

 

Customize Settings

Datenschutzrichtlinie von Peoplecert

 

Diese Richtlinie beschreibt, wie die Unternehmen der PeopleCert-Gruppe mit Niederlassungen u. a. in London, Großbritannien (192 Sloane Street, SW1X 9QX), Nikosia, Zypern (40 Themistokli Dervi Street, 1066) und Athen, Griechenland (3 Korai Street, 10564) (zusammen „PeopleCert“ oder „wir“) Daten zur Identifizierung von Personen („personenbezogene Daten“), die Kunden und andere Nutzer unserer Dienstleistungen sind („Nutzer“, „Sie“), erheben und verarbeiten, sowie Ihre damit verbundenen Rechte. Diese Richtlinie gilt für Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert, einschließlich Websites, die von PeopleCert betrieben werden. Ihre Privatsphäre ist uns sehr wichtig, und wir sind bestrebt, Ihnen beim Besuch unserer Websites und bei der Nutzung unserer Dienste eine sichere und problemlose Erfahrung zu bieten.

1. Wie wir personenbezogene Daten erheben und nutzen

Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur wie in dieser Richtlinie angegeben für die unten angegebenen Zwecke erheben bzw. verarbeiten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, soweit dies für unsere berechtigten Interessen an der Erbringung von Zertifizierungs- und damit verbundenen Dienstleistungen, zur Erfüllung unserer Verträge mit Ihnen und in bestimmten Fällen auf der Grundlage Ihrer ausdrücklichen Zustimmung erforderlich ist.

a. Zertifizierungsdienste

PeopleCert bietet Prüfungs- und Zertifizierungsdienste („Zertifizierungsdienste“) als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut an. Wir können Ihre persönlichen Daten (einschließlich Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufzeichnungen von Prüfungssitzungen und andere Informationen) erfassen, um Ihre Identität zu bestätigen, Prüfungen durchzuführen und die Gültigkeit des Zertifizierungsverfahrens sicherzustellen. Bestimmte personenbezogene Daten müssen im Rahmen unserer Verfahren erfasst werden, um Ihnen Zertifizierungsdienste anbieten zu können, und andere personenbezogene Daten werden erfasst, um Ihnen ein gutes Erlebnis zu ermöglichen.

PeopleCert verwendet Ihre personenbezogenen Daten zur Bereitstellung von Zertifizierungsdiensten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch für interne Forschungs- und Entwicklungs- oder Qualitätskontrollzwecke verwenden. Auszüge aus Prüfungsarbeiten können in anonymisierter Form in veröffentlichten Prüfungsvorbereitungsmaterialien wiedergegeben werden. Bei der Erbringung von Zertifizierungsdiensten erstellen wir zusätzliche personenbezogene Daten, einschließlich Prüfungsergebnisse. Aufzeichnungen von Prüfungssitzungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.

Einige unserer Zertifizierungsdienste werden in Zusammenarbeit mit (i) Organisationen (einschließlich Behörden) angeboten, die Prüfungsinhalte bereitstellen oder Prüfungen anderweitig genehmigen („Testverantwortliche“) bzw. (ii) Organisationen, die von PeopleCert zur Erbringung von Zertifizierungsdiensten autorisiert und zugelassen sind („Partner“). Einige autorisierte Partner können auch Schulungsdienste im Zusammenhang mit PeopleCert-Zertifizierungen anbieten. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an diese Testverantwortlichen und Partner weitergeben, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen Zertifizierungsdienste anzubieten. Wir verlangen von den Testverantwortlichen und Partnern, dass sie die Datenschutzgesetze einhalten, sind aber nicht direkt für ihre Datenschutzpraktiken verantwortlich. Informationen zu diesen Praktiken finden Sie in den Datenschutzrichtlinien des mit Ihrer Prüfung verbundenen Testverantwortlichen (unsere Websites enthalten Informationen über Testverantwortliche) und der Partner, deren Dienste Sie nutzen.

PeopleCert führt ein Register, das alle zertifizierten Personen enthält. Als Personalzertifizierungsstelle und akkreditiertes Prüfungsinstitut betreiben wir einen öffentlich zugänglichen Zertifikatsprüfungsdienst („CVS“), der über unsere Websites www.peoplecert.org, www.languagecert.org and www.languagecert.gr zugänglich ist. Der CVS ermöglicht es Nutzern und Dritten (z. B. Arbeitgebern), die Echtheit und Richtigkeit jedes PeopleCert-Zertifikats durch Eingabe der Seriennummer des jeweiligen Zertifikats zu bestätigen.

b. Zertifizierungsdienste – Support

PeopleCert bietet Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit einem umfangreichen Netzwerk von Partnern und anderen unterstützenden Organisationen und Einzelpersonen an, darunter Ausbilder, Aufsichtspersonen, Fragesteller, Supervisoren, Korrektoren und Bewerter, Advanced Test Center Manager (ATCMs), Auditoren und andere. Wir erheben personenbezogene Daten von Personen, die solche unterstützenden Dienste erbringen („Zertifizierungspersonal“), um die Prüfungsqualität und -sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, Beschäftigungsinformationen (z. B. Funktion und Erfahrung bei PeopleCert), Nationalität, Muttersprache, Lichtbildausweis, Video- und Audioaufnahmen von Prüfungssitzungen und andere Informationen. Bei der Rekrutierung von neuem Zertifizierungspersonal erheben wir diese Informationen teilweise über die Online-Rekrutierungsplattform Workable. Aufzeichnungen werden fünf (5) Jahre ab dem Ende unserer Beziehung mit dem Zertifizierungspersonal (oder einer erfolglosen Bewerbung des Zertifizierungspersonals) aufbewahrt.

Wir verwenden personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals, um Zertifizierungsdienste zu erbringen und unsere Beziehungen mit dem Zertifizierungspersonal und den Unternehmen, die es beschäftigen, zu verwalten. Wir können personenbezogene Daten des Zertifizierungspersonals an Testverantwortliche weitergeben, an deren Prüfungen das Zertifizierungspersonal beteiligt ist.

c. Online-Betreuung

PeopleCert bietet optional Prüfungen über den PeopleCert Online- Betreuungs-Service (OLP) an, für Nutzer, die eine Online-Prüfung zu ihrer bevorzugten Zeit und an ihrem bevorzugten Ort ablegen möchten (d.h. fast überall, wo sie einen Internetzugang haben). PeopleCert Online-Betreuung verbindet die Nutzer über eine Webcam direkt mit einer autorisierten PeopleCert-Aufsichtsperson, die sie durch die Prüfung führt und die Prüfung beaufsichtigt.
Der OLP-Service umfasst folgende fotografische Aufzeichnungen von Prüfungen und Prüfungskandidaten („Kandidaten“):

  • Wir zeichnen die Prüfung auf (Video, Ton und Desktop des Nutzers) und gewährleisten die Sicherheit und Integrität der Daten. Die Aufzeichnungen werden ein (1) Jahr lang aufbewahrt, um die Integrität der Prüfung zu dokumentieren.
  • Bei bestimmten OLP-Prüfungen können wir nach vorheriger Benachrichtigung des Kandidaten auch ein Foto des Kandidaten zu laufenden Identifizierungszwecken und zur Aufnahme in die Ergebnisliste der Prüfung machen (diese kann, wie in Absatz 3 unten erläutert, an Dritte weitergegeben werden). Die Fotos werden gemäß unseren Aufbewahrungsrichtlinien als Teil der Aufzeichnungen von PeopleCert über die Prüfungsergebnisse aufbewahrt.

d. Online-Konto

Alle PeopleCert-Prüfungskandidaten (und unter bestimmten Umständen auch andere Nutzer) müssen über ein Online-Konto („PeopleCert-Konto“) verfügen, das über die PeopleCert-Website eingerichtet wird und zugänglich ist. Nutzer können auch freiwillig ein Konto erstellen. Ihr Konto enthält einige oder alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie speichern, und erleichtert Ihnen die Nutzung unserer Dienste. Sie können jederzeit die Löschung Ihres Kontos beantragen, indem Sie eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org senden, obwohl dies unsere Fähigkeit, Ihnen Dienste anzubieten, einschränken kann. Wir können verpflichtet sein, bestimmte personenbezogene Daten nach der Löschung des Kontos aufzubewahren, um die Funktionsfähigkeit der Zertifizierungsdienste zu gewährleisten.

e. Bücher und eBooks

PeopleCert vertreibt und liefert physische und elektronische Bücher im Zusammenhang mit seinen Zertifizierungsdiensten. Wir verarbeiten zugehörige Verkaufs-, Nutzungs- (für eBooks) und Versanddaten (für physische Bücher), um diese Produkte und Dienstleistungen zu liefern und zu verbessern.

f. Kundensupport-Services

PeopleCert bietet Nutzern (sowohl Unternehmen als auch einzelnen Kandidaten) rund um die Uhr Kundensupport per E-Mail, Telefon und Online-Chat. Telefonate und Online-Chats können zu Überwachungs- und Schulungszwecken sowie zur Verbesserung unserer Dienstleistungen aufgezeichnet werden. Telefonaufzeichnungen werden bis zu fünfzehn (15) Tage aufbewahrt, und Online-Chat-Aufzeichnungen und E-Mails werden bis zu einem (1) Jahr aufbewahrt.

g.  Lieferanten

Wir erheben Daten über Lieferanten von Waren und Dienstleistungen, um unsere Beziehungen zu den Lieferanten zu verwalten. Die Informationen können personenbezogene Daten von Lieferantenvertretern enthalten.

h. Marketing-Mitteilungen

Wenn Sie dem Erhalt von Marketing-Mitteilungen von PeopleCert zugestimmt haben, können wir Sie gelegentlich auf verschiedenen Wegen (z. B. per E-Mail, SMS, Telefon) kontaktieren, um Sie über neue Produkte und Dienstleistungen von PeopleCert und andere Entwicklungen bei PeopleCert zu informieren. Partner und Testverantwortliche dürfen Ihre personenbezogenen Daten nicht für Marketing- oder ähnliche Zwecke verwenden, es sei denn, Sie haben ausdrücklich Ihr Einverständnis gegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich von solchen Mitteilungen abzumelden, indem Sie die „Abmelde“-Links in den Mitteilungen nutzen oder uns unter dataprotection@peoplecert.org kontaktieren.

i. Umfragen

Von Zeit zu Zeit kann PeopleCert Umfragen, Abstimmungen und ähnliche Initiativen („Umfragen“) durchführen, um Informationen von Benutzern einzuholen, die uns helfen, unsere Produkte, Dienstleistungen und Betriebspraktiken zu verbessern. Die Teilnahme an Umfragen ist immer freiwillig, und die in den Antworten auf Umfragen angegebenen personenbezogenen Daten werden stets streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse von Umfragen können zusammengefasst und anonymisiert werden, und solche anonymisierten Informationen können an Dritte weitergegeben werden.

j. Cookies, Analysen und personalisierte Werbung

PeopleCert verwendet Cookies auf seinen Websites, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren, die Sicherheit zu erhöhen und betrügerische bzw. bösartige Webaktivitäten zu bekämpfen. Diese Cookies enthalten Informationen über Ihren Anmeldestatus. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Cookies abgelehnt oder eingeschränkt werden. Wenn Sie jedoch keine Cookies akzeptieren, können Sie möglicherweise Teile unserer Websites nicht nutzen.

Außerdem verwenden wir Google Analytics, um den Inhalt und die Funktionen unserer Websites und Online-Betreuungs-Services zu verbessern (indem wir Informationen darüber sammeln, wie Besucher diese Dienste nutzen), und den Google AdWords-Dienst, um Ihnen maßgeschneiderte Werbung zu zeigen, die Ihren Interessen und Vorlieben entspricht. Google erfasst anonym Informationen wie Alter, Geschlecht, geografischer Standort, Aufrufe von Webseiten und Besuche auf anderen Webseiten, auch unter Verwendung von Cookies. Sie können die Cookie-Einstellungen über Ihr Google-Konto verwalten, indem Sie die Google-Kontoeinstellungen aufrufen und Ihre Einstellungen bearbeiten. Um die Erfassung durch Google Analytics zu deaktivieren, können Sie das entsprechende Browser-Add-on installieren, das unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout verfügbar ist.

 

2. Services für Kinder

Handelt es sich bei dem Nutzer unserer Dienste um ein Kind unter 16 Jahren, werden wir die Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von einem Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind einholen.

 

3. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht und geben sie auch nicht zu Marketingzwecken an Dritte weiter (wenn Testverantwortliche, deren Prüfungen Sie ablegen, andere Dienste an Sie vermarkten, liegt es in deren Verantwortung, die geltenden Datenschutzgesetze einzuhalten – siehe Absatz 9 unten).

Wir können personenbezogene Daten unter folgenden Umständen an Dritte weitergeben:

  • wenn wir Ihre Einwilligung dazu eingeholt haben
  • im Rahmen der Zertifizierungsdienste, einschließlich:
    • Weitergabe an Testverantwortliche gemäß Absatz 1.a und 1.b
    • während der Prüfungen durch den Kontakt zwischen dem Zertifizierungspersonal und den Kandidaten
  • durch Offenlegung Ihrer Prüfungsergebnisse:
    • im Rahmen des in Absatz 1.a beschriebenen CVS
    • an den Partner, bei dem Sie Ihre Prüfung abgelegt haben, für die Weitergabe der Informationen an Sie
    • auf Verlangen Ihres Arbeitgebers oder einer anderen Person oder Einrichtung, die in Ihrem Namen eine Prüfung gebucht hat (direkt oder über einen Partner)
  • an Anbieter, die die Dienste von PeopleCert unterstützen, mit entsprechenden Vereinbarungen, die sicherstellen, dass die personenbezogenen Daten nur für diese unterstützenden Dienste und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzrichtlinie verwendet werden
  • wenn wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind oder von einer Regulierungs- oder Regierungsbehörde aufgefordert werden, die rechtlich befugt ist, eine solche Offenlegung zu verlangen
  • wenn Sie des Fehlverhaltens bei Prüfungen verdächtigt werden bzw. deswegen gegen Sie ermittelt wird
  • wenn dies erforderlich ist, um die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von PeopleCert, seinen Geschäftspartnern oder Testverantwortlichen zu schützen.

 

4. Aufbewahrung von personenbezogenen Daten

Wo die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten gesetzlich vorgeschrieben ist, hält PeopleCert die vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen ein. Andernfalls speichert PeopleCert personenbezogene Daten so lange, wie es für die oben genannten Geschäftszwecke erforderlich ist. Für bestimmte Umstände sind in dieser Richtlinie kürzere Aufbewahrungsfristen vorgesehen.

 

5. Grenzüberschreitende Übermittlung

Wir sind bestrebt, die Datenschutzgesetze in allen Ländern, in denen wir tätig sind, einzuhalten, einschließlich der Gesetze der Europäischen Union. Wir können personenbezogene Daten im Einklang mit geltendem Recht grenzüberschreitend übermitteln. Wenn wir personenbezogene Daten von in der EU ansässigen Personen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln oder speichern, tun wir dies in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten.

 

6. Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren oder zu löschen. Sie erkennen jedoch an und akzeptieren, dass nach dem Löschen bestimmter personenbezogener Daten die Zertifikatsvalidierung und andere von PeopleCert angebotene Dienste möglicherweise nicht mehr verfügbar sind. Nach EU-Recht haben Sie bestimmte Rechte auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, auf Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung, die auf der Zustimmung beruht, und auf Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten auf andere Dienstleister. Um diese Rechte auszuüben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org.

 

7. Datensicherheit und -integrität

Wir setzen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um personenbezogene Daten vor unbefugter Nutzung, Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung zu schützen. Diese Vorkehrungen umfassen physische, elektronische und verwaltungstechnische Verfahren, die den internationalen Normen für Informationssicherheit ISO 27001 und Cyber Essentials entsprechen.

 

8. Online-Käufe

PeopleCert bietet Produkte, Prüfungen und Dienste zum Kauf per Fernzugriff und auf elektronischem Wege an. Die Zahlungen werden von unseren ausgewählten Zahlungsdienstleistern sicher verarbeitet. PeopleCert speichert keine Kredit- oder Debitkartendaten. Diese Informationen werden von den Nutzern zum Zeitpunkt des Kaufs direkt und sicher an unsere Zahlungsabwickler übermittelt. Um die Sicherheit elektronischer Käufe zu gewährleisten, hält PeopleCert den PCI-DSS (Payment Card Industry – Data Security Standard) ein.

 

9. Dienste und Websites von Dritten

PeopleCert erbringt Zertifizierungsdienste in Zusammenarbeit mit Testverantwortlichen und Partnern (siehe Abschnitt 1.a oben), und PeopleCert-Websites enthalten Links zu Websites Dritter. PeopleCert ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt von Diensten und Websites Dritter. Informationen zu den Datenschutzpraktiken anderer Organisationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien dieser Organisationen.

 

10. Änderungen der Richtlinie

Wir können diese Richtlinie überarbeiten, um Änderungen an PeopleCert-Produkten oder der Gesetzgebung zu berücksichtigen, oder aus anderen Gründen. Wenn wir wesentliche Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen, werden wir Sie benachrichtigen. Sie sind an alle Änderungen dieser Richtlinie gebunden, wenn Sie die Dienste von PeopleCert nutzen, nachdem wir Sie über solche Änderungen informiert haben.

 

11. Fragen und Beschwerden

Wenn Sie Fragen oder Beschwerden in Bezug auf diese Richtlinie oder Ihre bei PeopleCert gespeicherten personenbezogenen Daten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@peoplecert.org . Sie haben auch das Recht, sich bei den Datenschutzbehörden in Ihrem Land über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren, soweit das geltende Recht dies vorsieht (z. B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung oder die einschlägigen Datenschutzgesetze anderer Länder).